WAHNSINN

Liebe Regina,

morgen sind es nun sechs Wochen, in denen unser Sohn bei uns im Licht der Welt lebt. Die Geburt war heiß ersehnt, da bereits der 10. Tag nach ET bevorstand und die Geburt eingeleitet werden sollte, was ich absolut nicht wollte. Darum bin ich in mich gegangen und habe meinen “Schalter” gesucht und anscheinend auch gefunden – es waren die Nippel :-0

Als letztes Mittel probierte ich diese im Schwangerschaftsbuch beschriebene wehenauslösende Methode und siehe da, sie funktionierte. Verwundert nahm ich die erste Wehe wahr und schon bei der zweiten konnte ich deine Stimme hören und versank in deinen Worten. Sie durchrollten mich immer wieder wie Wellen und ich konnte mich einfach tragen lassen.

Vier Stunden ging das so und die Intensität nahm zu. Dann plötzlich ein Stopp!!! Niedergeschmettert und hoffnungslos legte ich mich ins Bett. Das wars mit der natürlichen Geburt…um 10 Uhr morgens sollte eingeleitet werden. Doch dann zwei Stunden später wachte ich auf und spürte eine Wehe. Von da an kamen die Wehen regelmäßig und wurden immer stärker.

Morgens um 8 Uhr gings dann in den Kreißsaal. Der Muttermund öffnete sich … aber nicht vollständig – eine Schleife konnte ich nicht lösen und so wurde der Muttermund manuell unter den Wehen das letzte Stück geöffnet. Ab da ging es ganz schnell. Wenige Presswehen und mein Sohn schnellte wie eine Rakete auf die Welt und mich überkam eine noch nie erlebte Stille – da war unser wunderschönes Kind und endlich die Zeit der guten Geburt.

Mein Freund erzählte später, dass er anfangs starke Kopfschmerzen hatte und nicht wusste, wie er mich während der Geburt unterstützen sollte. Dann bemerkte er aber, dass ich, seine Worte, “wie in Trance” verfallen war und er ließ sich einfach mitreißen, was ihm wieder Kraft gab und so konnte er die 17 Stunden eine echte Stütze an meiner Seite sein.

Mir war es nicht bewusst, dass ich in Trance war. Es kam einfach aus mir heraus 🙂 Das macht mich richtig glücklich und habe ich dir, liebe Regina, zu verdanken.

DANKE! Aber das Wunderlichste kommt noch. Gegen Ende der Geburt war ich sooooooo müde und wollte immer nur noch schlafen. Doch als mein Sohn dann da war, fühlte ich mich ebenso wie neu geboren. Mit seiner Geburt erlebte ich zwei Tage den energiegeladensten Glücksrausch meines Lebens.

WAHNSINN!!! Ich spürte, wie die von uns im Kurs visualisierten Hormone mich durchströmten. So etwas hatte ich zuvor noch nie erlebt.

— Kursteilnehmerin, 2018